Unsere Marken Karriere Anfahrt Kontakt Öffnungszeiten
Suchvorschläge
Unsere Marken Karriere Anfahrt Kontakt Öffnungszeiten

Schlafen im Timber-Look – massiv und raw

“Timber” kommt eigentlich aus der Holzfällersprache in den USA und Kanada und heißt “Baum fällt” – es ist also ein Warnruf, dass man sich in Acht nehmen soll. Wenn wir es einfach aus dem englischen übersetzen landen wir bei „Bauholz“, wenn wir es in Möbel verarbeiten enden wir zum Beispiel im Bett.
 

Natürlicher Rohstoff mit charmantem Stil

Holen Sie sich ein Stück Natur in Ihr Schlafzimmer und kreieren sich dadurch ein natürliches Ambiente. Durch das Holz, bringen Sie ein angenehmes Raumklima in Ihr Schlafzimmer, wodurch Sie die besten Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf schaffen.

Baumkanten-Kopfteil

Warm und wohnlich: So individuell sind Massivholzbetten

Massiv- beziehungsweise Echtholz besteht durch und durch aus derselben Holzart. Verbaut werden Laubhölzer wie Buche, Ahorn, Eiche, Ulme oder Nuss, aber auch Nadelhölzer wie zum Beispiel Kiefer. Dabei ist jedes Massivholzbett durch seine Maserung einzigartig, jeder Baum wächst schließlich anders. Das massive Holz fühlt sich angenehm warm an und ist sehr robust, was die Betten zu einer Investition macht, die sich langfristig auszahlt – auch fürs Kinderzimmer, schließlich verkraftet das Holz auch wildes Spielen und Toben über Jahre hinweg. Holz trägt auf ganz natürliche Weise zu einem guten Raumklima bei, denn es ist atmungsaktiv und kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und sie bei Bedarf wieder abgeben. Außerdem laden sich Holzmöbel nicht elektrostatisch auf, sodass du bei Berührung keinen Schlag bekommst, selbst wenn du dich etwa beim Gehen auf trockenem Teppichboden aufgeladen hast. Durch farbige Lackierungen oder schöne Schnitzereien und Fräsungen können Massivholzbetten ganz individuelle Formen annehmen. Einer der größten Pluspunkte von Holz ist jedoch seine natürliche Ausstrahlung, die die Betten von anderen stabilen Materialien wie Metall abhebt und dein Schlafzimmer gemütlich wirken lässt.

Das Holz und seine Reize und Werte

Wenn Sie sich für ein Holzbett entscheiden, entscheiden Sie sich für ein Unikat. Jedes Holz hat seine persönlichen Eigenheiten wie Maserung, Struktur, Astlöcher und Farbe. Es ist ein Stück Natur und damit aus gesundheitlicher Sicht und aus Gründen der Nachhaltigkeit nicht zu toppen. Auch bei Allergikern ist Holz sehr beliebt da es atmungsaktiv ist und die für eine gute Luftzirkulation zuständig ist.
 

Welcher Stil passt am besten?

Massivholzbett, welcher Stil passt? Holz kann ganz individuell gestaltet werden, von schlicht über verspielt bis hin zu elegant. Wählen Sie das richtige Bett für sich aus, wir bieten ein paar Inspirationen.
 

Asiatisch angehaucht

Wenn Sie es gerne asiatisch mögen dann wählen Sie ein Futonbett. Hier hält sich der Rahmen meist dezent im Hintergrund und die Matratze gibt den Ton an. Haben Sie in Ihrer Wohnung mit Bambus, Bast, einem Buddha und der Yoga-Ecke schon eine Grundlage für das asiatische geschaffen wird ein Futonbett gut in diesen Rahmen passen.

Verspieltes Himmelbett

Haben Sie als Kind schon von einem Himmelbett geträumt? Dann erfüllen Sie sich diesen Traum. Dem Stil sind keine Grenzen gesetzt, es kann aus hellem oder dunklem Holz sein, klassisch oder stylisch modern. Was nicht fehlen darf ist ein Baldachin. Platzieren Sie im Stil dazu einen Spiegeltisch und moderne Lampen oder halten Sie es klassisch, ganz wie Sie belieben. Ein Eycatcher ist es allemal.

Reise in die Vergangenheit

Möchten Sie in Ihrem Schlafzimmer dem historischen Baustil anpassen? Dann richten Sie sich im Kolonialstil ein - verspielt und opulent. Die fantastischen Schnitzereien am Kopfteil und der opulente Rahmen von einem Kolonial-Bett sind eine wahre Augenweide. Gruppieren Sie passend zum Bett eine Truhe, Kommode oder zwei Nachtische in Ihrem Schlafzimmer, damit ist der Stil vollkommen.

Holzpflege: Fünf Tricks für ein schönes Massivholzbett

Pflegen Sie Ihr Bett
Ein bisschen Pflege tut jedem gut, auch Ihren Massivholzbetten. Um lange etwas von ihnen zu haben sollte Sie sich ihrer ab und zu ein wenig annehmen

1. Schlafen Sie ein Bett aus geöltem oder gewachstem Holz, sollten Sie ihm jedes Jahr Pflege in Form von Öl oder Wach zukommen lassen, so trocknet das Holz nicht aus, Sie nehmen ihm dadurch aber auch nicht die Atmungsaktivität. Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Bett mit scharfen Reinigern behandeln.

2. Ob das Holz zu trocken ist und geölt werden muss, können Sie ganz leicht mit einem Wassertropfen testen. Wenn der Wassertropfen sofort einzieht, ist es höchste Zeit sich um das Holz zu kümmern. Ist das Holz in gutem Zustand, wird der Wassertropfen es schwer haben einzuziehen und womöglich vorher verdunsten. 3. Für die normale Reinigung Ihres Bettes, brauchen Sie nur ein feuchtes Tuch, niemals zu nass, um den Staub oder Flecken zu entfernen.
4. Sollten im Laufe der Jahre mit Umzügen oder den Vierbeinern als Mitbewohner kleinen Kratzer oder Dellen verewigt haben, behandeln Sie diese vorsichtig mit feinem Schleifpapier. Danach müssen Sie das Holz wieder gut ölen.

5. Wenn Ihr Bett mit Farblack überstrichen ist, benötigt das Holz keine Pflege. Dann geht es nur um das Staub wischen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Bett. Gute Tage fangen bekanntlich in der Nacht an!